jovana reisinger.

der kleine schwester verlag und das zine02

ich wurde publikationsmüde mit diesem Blog,
vielmehr liebe stecke ich aber gerade in den Kleine schwester verlag, mit dem wir tatsächlich jeden Monat ein Heft produzieren und veröffentlichen.
Prosa und Lyrik findet man von mir gerade in Magazinen, sowohl der kleinen Schwester als auch in anderen. 

Das ZINE02: to all my clean friends and lovers:
Image

Image

Image

Image

Image

bestellbar via: thiszinelovesyou@gmail.com, für 6 euro plus Versand,
Texte Jovana Reisinger;
Fotografien von: Alexandra Bondi de Antoni, Vera Brückner, Thomas Gothier, Su Noya, Martin Petersen und Jovana Reisinger.

 

good karma

Jemand scheint es gut mit mir zu meinen! In meinem Postkasten befinden sich in letzter Zeit viele schöne Briefe und Arbeiten von überaus talentierten Menschen.
Diesmal kamen kurz aufeinander gleich zwei:

♡ DRIFTWOOD, das erste Travelzine von Daniela Bily, art director von INDIE, material girl und monki magazine und Wundermädchen von smileatyoursisterImage

♡ PAINFUL REMINDER, das neueste Zine von Sergej Vutuc, der sich überall zwischen selfpublishing, Fotografie, Installation und Videokunst bewegt.
Image

♡♡♡♡♡ D R I F T W O O D ♡♡♡♡♡

Image

Image

Image

Image
Image

driftwood ist ein 20-seitiges Heft, limitiert auf 23 Stück, ich habe die nummer vier. Es ist wie ein lauer Sommerwind der sich zu einem Sturm entwickelt. Es lockt einen, reißt einen mit, man bekommt ein bisschen Gänsehaut und dann riecht es gut nach frischer Luft. Dann ist man an der letzten Seite angelangt und man will zurück. Man will auf Reisen gehen. Mit dieser Frau will man ein Boot bauen, Abenteuer erleben, Lieder singen und ein Feuer machen.

♡♡♡♡♡ PAINFUL REMINDER ♡♡♡♡♡

Image

Image


Image


Image


Image

painful reminder umfasst 24 Seiten und neben den Fotografien ist auch das Papier rauer. Es funktioniert wie ein Sog, jede Seite kann man lange, lange anschauen und man findet immer wieder etwas, was einen begeistert. Es kommt so düster daher, die Bilder lassen viel Interpretationsraum – ein bisschen zwickts und drückts gegen die Herzschutzhülle, obwohl man gar nichts schlimmes sieht. Vielleicht machts der Titel. Es ist wunderschön.

Bald wird sich post in euren Briefkästen befinden,
und die tollsten Sachen, sind eben doch handgemacht!

kleine Schwester Verlag / Januarheft

ich bin deine kleine Schwester,
und jeden Monat mache ich dir von nun an ein Heft.

jr_kleineschwester_0113

Das Januarheft ist ein Stichwortverzeichnis wunderbarer, wundersamer, schrecklicher, aufgeladener Worte. Ich habe die Bedeutung aufgehoben und meine eigene Definition hingeschrieben. Ich habe darüber nachgedacht, und bin zu Entschlüssen gekommen. Wir plappern nur mehr vor uns hin und wissen gar nicht, was wir sagen! Oder was wir meinen! Oder was wir fühlen!

jr_kleineschwester_jan13

jr_kleineschwester_0113

Passend im Taschenformat von DinA6 kannst du es mit dir herumtragen und darin lesen. Es ist sortiert von A nach Z und in der Mitte ist ein Poster, von einer Staude, fotografiert bei Nacht, irgendwann im Frühling im letzten Jahr.

jr_kleineschwester_0113


jr_kleineschwester_0113


jr_kleineschwester_0113

                               ∞

»do the stars look the same on the other side of the world?«
44 Seiten, Cover Farbdruck, Innenteil s/w, 160g Recyclingpapier,
Text und Gestaltung Jovana Reisinger, Januar 2013.

Wenn es dir gefällt, kannst du es tauschen gegen etwas anderes.
Oder es für fünf euro kaufen. schreibe mir eine eMail,
oder eine Postkarte.

TEMP MAGAZIN

Die dritte Ausgabe des TEMP MAGAZINS!

Yo, im dritten Heft auf den Seiten 62/63 findet sich ein Text von mir:
»es passiert nämlich nie was, wo wir leben«,  beschäftigt sich, eben passend natürlich, mit meinen Teenagertagen. Diese verbrachte ich an der Grenze Deutschland / Österreich und hing damals viel im Wald ab, manchmal waren wir dabei nackt. Man konnte den Strom in den Leitungen hören, so still war es auf manchen Straßen und oft war das interessanteste, wenn die Busanzeige defekt war. All das war ok, im Sommer. Wenn ich jetzt meine Eltern besuche, wundere ich mich oft, wie sie es dort aushalten. Dann stelle ich allerdings fest, dass dort die Zeit irgendwie nicht vergeht – woraufhin ich mich meiner Zeit und meiner Heimat irgendwie betrogen fühle. Das schlimmste ist, immer wenn ich mich dann entschließe zurückzukommen, um in meinem Teenagerzimmer ein paar Tage zu verbringen, fühle ich mich wieder genauso wie damals. Grundgelangweilt, zerrissen und mich selbst fragend, wann das hier alles endlich vorbei ist. Vielleicht hänge ich das Teen-Plakat, die schönste Beilage für dieses Heft, ja dort auf, um mich dann daran zu erinnern, dass ich schon richtig erwachsen geworden bin. oder so.

♡ T ♡ E ♡ E ♡ N ♡ A ♡ G ♡ E ♡ R ♡

Image


Image

(20 Dinge… sind übrigens nicht von mir!)

Image


✝ 

bestellen kann man dieses Heft, was ich wirklich jedem der sich für Grafik, schöne Gestaltung, Penis, Illustration, Fotografie, Text, Teenager und Print interessiert, herzlichst empfehle, hier.

INFORMATIONEN ZUM HEFT
Temp Magazin,
Auflage 1000 Stück
ART DIREKTION
Verena Reiber & Peter Riedel

BISMARCKSTRASSE68

1.AUTOREN
LESUNG

Heute kamen sie per Eilpost,
die wunderschönen Einladungen für die Lesung am 18.11. in Bremen.


Sie sind so schön, dass ich sie kaum aus der Hand geben möchte,
in digitaler Form lade ich also nun hier ein,
wer mit mir nach Bremen reisen möchte, oder sich dort aufhält,
der möge sich doch anmelden, und dem ich lese etwas vor.


Lesen werde ich aus meinem Roman “außer rufweite”.
Nach den Lesungen in Wien und München ist das die dritte -große- Lesung dieses Jahr.
Groß für mich und gespannt erwarte ich nächsten Sonntag.


Die Post heute morgen, mit der lieben Karte von Yvonne, hat mir zumindest ein bisschen die Aufregung genommen,

und ich freue mich schon sehr. Vielleicht sehn wir uns dort. Soweit denke ich, es wird eine großartige Sache werden.

%d Bloggern gefällt das: